0216 B Volksschule Mülln

Neubau Bauteil B

Der Erweiterungsbau zur Volksschule Mülln (Hauptgebäude errichtet 1897) aus dem Jahre 1973 besteht aus Betonfertigteilen und beinhaltet drei Klassen inklusive Nass- und Nebenräume. Dieser Bauteil soll abgerissen und durch einen dreigeschossigen Neubau ersetzt werden. Das Raumprogramm sieht in den beiden Obergeschossen je zwei Klassen, zwei Gruppenräume, sowie je Geschoss einen Pausenraum mit Nassgruppe vor. Im Sockelgeschoss sollen neben einem überdachten Freisitzplatz auch Lagerflächen, eine Werkstätte, ein Geräteraum und Abstellplätze errichtet werden.

Baumaßnahmen:

Auf Grund der sehr eingeschränkten Bauzeit ist es erforderlich, dieses Objekt mit großteils vorgefertigten Bauelementen herzustellen. Das Fluchtstiegenhaus und das Sockelgeschoss werden in Beton ausgeführt. Der Baubeginn ist mit Juni 2010 festgelegt und beginnt mit dem Abbruch des Bestandobjektes. Im Anschluss wird das Neugebäude an selber Stelle errichtet. Zu Schulbeginn September 2010 ist die Inbetriebnahme vorgesehen. Der entstehende Neubau wird behindertengerecht hergestellt, dazu wird auch ein Personenlift eingebaut. Gleichzeitig werden im Erdgeschoss 2 behindertengerechte Toilettenanlagen errichtet.


Bauzeit:                      Baubeginn 22.6.2010, Fertigstellung Oktober 2010

Investitionskosten:  1,5 Mio €

SIG - Volksschule Mülln